Bleeding Control For The Injured (B-Con®)

Lebensbedrohliche Blutungen und blockierte Atemwege können innert wenigen Minuten tödlich verlaufen. Ausgebildete (Laien)-Ersthelfer retten mit der richtigen Erstversorgung Leben!
Der B-Con Kurs (Bleeding Control – Blutungskontrolle) vermittelt den Teilnehmer die korrekte Erstversorgung von lebensbedrohlichen Blutungen und das freimachen der Atemwege. Die Teilnehmer werden an aktuellem Material zur Blutungskontrolle ausgebildet und erlernen wie die Atemwege von Bewusstlosen Personen mit einfachen Handgriffen offen gehalten werden.

Kursinhalte:

  • Theoretische Grundlagen
  • Anwendung von Tourniquets
  • Blutstillung durch Wund-Tamponade
  • Anwendung von Blutstillenden Verbänden (Hemostatic Agents – Hämostyptika)
  • Erkennen und Beheben von Atemwegsverlegungen

 

Voraussetzungen

Der Kurs ist auf Personen mit wenig oder keiner Medizinischen Erfahrung ausgelegt, welche bei Verletzungen mit Blutungen oder bei Bewusstlosen erste Hilfe leisten müssen.
Das können Polizisten, Feuerwehrmänner und –Frauen, Sicherheitspersonal, Betriebssanitäter, Samariter, Forstwarte, Pistenpatrouleure, Bademeister usw. sein.

Kompetenz

Das Erkennen und die Behandlung von lebensbedrohlichen Blutungen und Atemwegsverlegungen.

Bestätigung

Jeder Kursteilnehmer erhält eine Teilnahmebescheinigung. Nach erfolgreicher Absolvierung der theoretischen und praktischen Erfolgskontrolle erhält der Teilnehmer ein international anerkanntes Zertifikat.

Aufwand

Ca. 2.5 Stunden

Gültigkeitsdauer

Jahre

Ausbilder

NAEMT PHTLS oder TCCC Instruktoren.
NAEMT Instruktoren welche den B-Con Kurs erfolgreich absolviert haben.
Rettungsdienstmittarbeiter (Notärzte, Rettungssanitäter, Transportsanitäter, Transporthelfer) welche den B-Con Kurs erfolgreich absolviert haben.

Kosten

CHF

Selbstverständlich sind für Institutionen komplette Inhousekurse buchbar. Bitte sprechen Sie uns an. Wir erstellen Ihnen gerne ein entsprechendes Angebot.